FUTURESMECHANISMUS

Payoff-Diagramm

Ist eine Futures-Position einmal eröffnet, steigt oder fällt ihr Wert in Abhängigkeit des Kurses des Basiswertes und ergibt eine lineare Gewinn-/Verluststruktur.

Nachfolgend ein Beispiel anhand des meistgehandelten Rohstoff-Futures weltweit, den an der New York Mercantile Exchange (NYMEX, heute in die CME Group integriert) gehandelten Light Sweet Crude Oil Futures. Die durch den Börsenplatz vorgegebene Kontraktspezifikation lautet:

Ware (Traded Commodity) 
Light Sweet Crude Oil


Menge (Contract Unit)
1’000 Barrels (ein Barrel entspricht ca. 159 Liters)


Liefermonat (Delivery Month)
März*


Futures-Kurs (Futures Price) 
USD 100*


Lieferung (Delivery)
Cushing, Oklahoma («pipeline or storage facility»)


Preis (Price Quotation) 
US-Dollars und Cents pro Barrel


Minimale Preisbewegung (Minimum Fluctuation)
USD 0,01 pro Barrel


*Zur Vereinfachung des Beispiels wird bei Positionseröffnung (Matching) ein Futures-Kurs für den Liefermonat März von USD 100 pro Barrel angenommen. Der Marktteilnehmer, der eine Long-Position hält, gewinnt bei einem Kursanstieg über USD 100 pro Barrel. Da die gehandelte Menge pro Futures-Kontrakt 1’000 Barrels entspricht, gewinnt er bei jedem Dollar-Anstieg des Futures-Kurses (Basiswert) USD 1’000. Entsprechend verliert der Marktteilnehmer, der die Short-Position hält, bei jedem Dollar-Anstieg USD 1’000, gewinnt jedoch für jeden Dollar USD 1’000, wenn der Futures-Kurs fällt.