MARGINSYSTEM

Margin-to-Equity-Ratio

Die Margin-to-Equity-Ratio ist das Verhältnis der zu hinterlegenden Margin zum Kontostand. Ein Kunde mit Kontostand USD 100’000 geht drei Gold Futures Long bei USD 1’500 ein. Dafür muss er 3 x USD 6’500 = total USD 19’500 Initial Margin hinterlegen. Dementsprechend ist die Margin-to-Equity-Ratio USD 19’500/USD 100’000 = 0,195; oder anders ausgedrückt: 19,5 Prozent der Kontoliquidität sind für die Hinterlegung der Initial Margin gebunden.

Einem anderen Kunden mit Kontostand USD 19’500 ist die Positionseröffnung von drei Gold Futures zwar ebenfalls möglich. Die Margin-to-Equity-Ratio würde in diesem Fall USD 19’500/USD 19’500 = 1,0 entsprechen, was somit einer hundertprozentigen Bindung der Kontoliquidität als Initial Margin entspricht. Bei einer jedoch relativ kleinen Korrektur des Goldpreises wird er vom Broker aufgefordert, umgehend eine Zahlung zu tätigen, um mindestens der verlangten Initial Margin wieder gerecht zu werden.

Dies verdeutlicht, dass Futures zwar eine hohe Hebelwirkung aufweisen, die effektiven Risiken aber durch jeden Teilnehmer selbst bestimmt werden können.