MARGINSYSTEM

Margin Call

Kann die Maintenance Margin nicht gehalten werden, erfolgt durch den Broker/FCM ein sogenannter Margin Call. Dabei wird der Kontoinhaber vom Broker/FCM kontaktiert und aufgefordert, das Konto umgehend (jedoch spätestens bis zur Markteröffnung am nächsten Tag) mit zusätzlicher Liquidität auszustatten.

Dabei muss der Kontoinhaber pro Kontrakt mindestens so viel Geld in das Konto einfliessen lassen, dass es der verlangten Initial Margin wieder gerecht wird. Kommt er dieser Aufforderung nicht umgehend nach, stellt der Broker/FCM von sich aus umgehend Positionen glatt. Bei starken Marktschwankungen kann durchaus der Fall eintreten,  dass das Konto auch nach dem Glattstellen aller Positionen einen negativen Saldo aufweist. Der Kontoinhaber muss dann zwingend den negativen Saldo umgehend ausgleichen.